Effektive Fenstersicherung kostengünstig – Einbruchschutz im Vergleich

Fenstersicherung nachrüsten – und die Einbrecher sind weg vom Fenster!

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche steigt ständig. Allein in Hamburg nahm die Anzahl vom Jahr 2014 auf 2015 um 20,2 Prozent zu.

Studien zufolge, leiden Opfer noch viele Monate unter diesen Taten. Denn neben den finanziellen Verlusten, die ja meist versichert sind, ist es vor allem der Eingriff in die Privatsphäre, der für beklemmende Angstgefühle und Schlafstörungen sorgt.

Rund 80% aller Einbrüche erfolgen über ein Fenster oder die Terrassentür und nicht durch die Haustür.

Grund dafür ist in erster Linie die einfache Überwindung der üblichen Beschlagtechnik an Terrassentüren und Fenstern.

Aber wie kann man sein Haus mit Fenstersicherungen nachrüsten?

Was kostet das Nachrüsten mit einer Sicherung und ist das überhaupt sinnvoll? Das ist es auf jeden Fall. Es hat sich gezeigt, dass bereits kostengünstige Massnahmen zur Haus- und Gebäudesicherung, die einen Einbruchsversuch erschweren, einen möglichen Einbrecher zum Abbruch seiner Tat bewegen.

Welche Fenstersicherung
Welche Fenstersicherung ist zu empfehlen?

Ist günstige Fenstersicherung wirksam?

Die klare Antwort ist ja. Bei den meisten Einbruchsdelikten handelt es sich nicht um organisierte Bandenkriminalität, sondern um Einzeltäter, die mit relativ einfachen Mitteln zu Werke gehen. Ist es kein Kuhfuss, reicht vielen schon ein Schraubenzieher, mit dem das Fenster oder die Terrassentür unter Kraftaufwand aufgehebelt werden soll. Um dieses zu unterbinden reichen oftmals schon recht preisgünstige Fenstersicherungen, die Fenster und Türen wirksam blockieren. Da die meisten Einbrecher Entdeckung fürchten, gehen sie in der Regel den Weg des geringsten Widerstands. Alles, was den Aufbruchsversuch verhindert oder auch nur verzögert, zwingt den Täter rasch zur Aufgabe.

Sehen Sie hier Fenstersicherungen im Vergleich

Fenstersicherungen vergleichen

Wie gesagt, ein effektiver Einbruchschutz muss nicht gleich Haus und Hof kosten. Am besten informieren Sie sich gleich hier, über die Schutzmechaniken, die für Sie in Frage kommen.

Denn sobald es dunkel wird, sind Einbrecher hellwach. Seien Sie immer darauf vorbereitet!

Übrigens, auch die Zahl der Einbruchsversuche nimmt kontinuierlich zu. Selbst wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, ist dies durchaus ein positives Zeichen. Es zeigt doch, dass in ca. 40% aller Fälle der Einbruchsversuch gescheitert ist. Das liegt nicht zuletzt daran, dass immer mehr Menschen ihr Eigentum mit technischen Maßnahmen schützen, beispielsweise auch mit einem elektronischen Wachhund, einer DIN geprüften Einbruchschutzfolie oder einem sichtbar angebrachten Fensteralarm. Und, wie gesagt, die Kosten für viele effektive Einbruchschutzmassnahmen halten sich in Grenzen.

Fenstersicherungen Kosten