Günstige Massnahmen gegen Einbruch

Sicherungsstange zur Fenstersicherung

Schon für kleines Geld können Sie Haus oder Wohnung gegen Einbruch sichern

Auch, wenn die Tage wieder länger werden – Einbrecher sind das ganze Jahr über aktiv und das nicht nur bei Nacht. Denn wann befindet sich in der Regel niemand in Haus und Wohnung? Richtig, tagsüber, wenn Sie Ihrer Arbeit nachgehen. So erfolgen zwei Drittel der Einbrüche nämlich nicht nachts, sondern zwischen 8 und 22 Uhr. Laut Polizeigewerkschaft schlagen Einbrecher übrigens häufiger an Freitagen oder am Sonnabend zu, in der Hoffnung am Wochenende niemanden zu Hause anzutreffen.

Hier ein paar wertvolle Einbruchschutz Tipps der Polizei

Grundsätzlich gilt: es gibt Möglichkeiten, Einbrechern das Leben schwer zu machen. Denn auch wenn statistisch alle drei Minuten in Deutschland ein Einbruch verübt wird, so schrecken Langfinger vor einem Objekt zurück, das ein leichtes Eindringen erschwert, beispielsweise durch effektive Fenstersicherung, die gar nicht teuer sein muss. Denn die meisten Einbrecher kommen nach wie vor durch ungesicherte Fenster.

Auch Interessant: Die fünf größten Irrtümer über Einbrecher

Und noch ein paar hilfreiche Ratschläge:

Soziale Netzwerke

Posten Sie  niemals wann oder für wie lange Sie in den Urlaub fahren, oder was Sie gerade in den Ferien machen. Mithilfe von Internet-Suchmaschinen lässt sich ein Name ganz einfach einer Adresse zuordnen. Auch sollten Sie auf dem Anrufbeantworter niemals Fremde darüber informieren, wie lange Sie nicht zu Hause sind.

Erwecken Sie einen bewohnten Eindruck

Abschreckend für Einbrecher ist es, wenn sie befürchten müssen, bei ihrer Tat die Bewohner anzutreffen – oder gar den Haushund. Im Fachhandel gibt es mittlerweile elektronisches Hundegebell und kleine Geräte zu kaufen, die das Flimmern eines Fernsehers mit kleinen LED-Lampen simulieren. Beide Produkte sind durchaus brauchbar. Bitten Sie einen Nachbarn um regelmäßige Leerung Ihres Briefkastens.

Einbruchschutzmassnahmen installieren

Die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen ist der wirkungsvollste Schutz gegen Einbruch, denn Fenster und Terrassen- und Balkontüren mit herkömmlichen Rollzapfen sind die Schwachstelle, über die Einbrecher ins Haus gelangen. Dazu reicht in der Regel ein starker Schraubenzieher, mit dem sich Fenster in wenigen Sekunden aufhebeln lassen. Mehr Sicherheit bieten sogenannte Pilzkopfzapfen mit entsprechenden Beschlägen. Sparen Sie bei der Modernisierung also nicht an der falschen Stelle, sondern investieren Sie lieber ein paar Euro mehr in die Sicherheit von Fenstern und Türen.

Künstliche DNA als Einbruchschutz

Eine Einbruchschutzmassnahme, die ein wenig wie Sience Fiction anmutet ist das Markieren von Wertgegenständen mit künstlicher DNA. So kann der Weg, den Ihr Hab und Gut nach dem Einbruch genommen hat, verfolgt werden. Erfahren sie mehr über diese unkonventionelle Methode in diesem interessanten Fernsehbeitrag des NDR.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier

Auch Interessant: Die fünf größten Irrtümer über Einbrecher

Alarmierende Einbruchsstatistik – Zahl der Einbrüche nimmt laut SPIEGEL Online rasant zu

Einbruchschutzfolie

Zahl der Wohnungseinbrüche steigt rasant

Die Anzahl der Wohnungseinbrüche ist im vergangenen Jahr erneut stark angestiegen – im Vergleich zum Jahr 2014 um fast zehn Prozent. Das geht aus den neuesten Zahlen zur Kriminalstatistik hervor.

Umfassende Zahlen und Statistiken sowie Hintergründe liefert das Nachrichtenmagazin SPIEGEL Online in der Sparte Panorama / Verbrechen. Lesen Sie hier den gesamten Artikel über Wohnungseinbrüche und erfahren Sie, warum es gerade das Bundesland Hamburg besonders schwer trifft.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbrueche-zahl-der-wohnungseinbrueche-steigt-erneut-stark-an-a-1084583.html

Aber auch die Zahl der Autodiebstähle ist laut SPIEGEL Online weiter angestiegen.

Bundesweit wurden demnach 36.507 gestohlene Autos gemeldet. Die Zahl der Fahrraddiebstähle sei leicht gesunken, um 1,3 Prozent auf 335.174 Fälle.

Erfahren Sie hier, wie Sie sich effektiv gegen Autodiebstahl schützen können.

Fensterschutz fürs Auto – Folie für Autoscheiben schreckt Autoknacker ab

Fensterschutz Auto

Einbruchschutzfolie für Ihre Autoscheiben – eine glasklare Entscheidung

Es geschieht täglich hundertfach in Deutschland. Ein Auto wird aufgebrochen oder – weit häufiger – dessen Scheiben werden eingeschlagen, um aus dem Fahrzeug Wertsachen zu entwenden. Längst haben es die Langfinger aber nicht mehr hauptsächlich auf Handtaschen, Fotoapparate und Co. abgesehen.

Ganz gezielt gehen die „Autoknacker“ auf die Pirsch, um teure Multifunktionslenkräder, Navigationssysteme und Airbags zu stehlen. Und das geht meist deutlich schneller, als man als Laie vermuten würde.

Das muss nicht sein. Eine zusätzliche Schutzfolie verleiht dem im Fahrzeugbau vorgeschriebenen Ein-Scheiben-Sicherheitsglas eine erhöhte Standfestigkeit beim Einschlagen der Scheibe und verhindert so den Durchbruch. Durch die spezielle Einbruchsfolie haben es Diebe immer schwerer, die Scheibe komplett einzuschlagen. Dadurch braucht der potenzielle Dieb eindeutig länger, um das Glas zu entfernen. Und Zeit ist nun mal etwas, was Autoknacker so gar nicht haben, wenn sie im öffentlichen Raum ihrem meist nächtlichem Treiben nachgehen. Mit einer Sicherheitsfolie bleiben Sie wahrscheinlich von den Folgen eines Einbruchs verschont.

Im Falle eines Unfalls, kann die beschichtete Scheibe natürlich leicht von innen aus dem Rahmen gedrückt werden.

Apropos Unfall, ungeschützte Seitenscheiben zerbrechen leicht und fliegen unkontrolliert in das Fahrzeuginnere. Eine Sicherheitsfolie bildet eine schützende Barriere zwischen Ihnen und dem Autoglas. Zwar kann das Glas bei einem Unfall immer noch zerbrechen, doch die Glassplitter bleiben an der Folie haften.

Ob Autoeinbruch oder Unfall – mit einer Sicherheitsfolie an Ihren Fahrzeugscheiben fahren Sie mit Sicherheit immer richtig!

  • Eine Schutzfolie, die mehr Sicherheit gegen Splittern und Aufbrechen gewährleistet, ist z. B. die FOLIATEC Sicherheitsfolie SECURLUX®, eine hochwertige Schutzfolie, die ein deutliches Plus an Sicherheit im Auto für alle Insassen (Fahrer, Beifahrer, Kinder) bietet und dabei noch einfach anzubringen ist. Getestet und geprüft vom Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen gemäß ECE-Richtlinien, bietet sie guten Splitter-, Einbruch- und UV-Schutz. So konnte nachgewiesen werden, dass die SECURLUX® Autoglasfolie selbst heftigen und mehrfachen Attacken mit verschiedenen Einbruchswerkzeugen widersteht. Zudem gewährleistet die Sicherheitsfolie dank ihres speziellen Aufbaus einen 99-prozentigen UV-Schutz (gemessen nach DIN EN 410).

Erfahren Sie mehr …

Artikelbild: © Daniel Jędzura #108370893

Welcher Einbruchschutz hilft? Ein ehemaliger Einbrecher erzählt | NDR Reportage

Welcher Einbruchschutz hilft

Wie sieht der Einbrecher Ihr Haus und welcher Einbruchschutz hilft tatsächlich?

Will man sein Haus vor Einbruch schützen, ist es hilfreich, sich in den Einbrecher hineinzuversetzen. Das hat der NDR mit der Reportage „Welcher Einbruchschutz hilft?“ getan und ist mit dem ehemaligen Einbrecher Siegfried Massat um die Häuser gezogen.

Massat zeigt, wie man in fremde Häuser eindringt und Sicherheitssysteme überwinden kann, ohne Befürchtungen, von Nachbarn oder der Polizei daran gehindert zu werden. Er zeigt damit, wie leicht es immer noch ist, in fremdes Eigentum einzudringen, aber auch, wie man sich davor schützen kann, Opfer eines Einbruchs zu werden.

Sehen Sie hier die NDR-Reportage Welcher Einbruchschutz hilft?

 

Das Fazit: Es gibt Möglichkeiten, Einbrechern das Leben schwer zu machen. Denn auch wenn statistisch alle drei Minuten in Deutschland ein Einbruch verübt wird, so schrecken Langfinger vor einem Objekt zurück, das ein leichtes Eindringen erschwert, beispielsweise durch effektive Fenstersicherung, die gar nicht teuer sein muss. Denn die meisten Einbrecher kommen nach wie vor durch ungesicherte Fenster.

Auch Interessant: Die fünf größten Irrtümer über Einbrecher

 

So funktioniert Fenstersicherung und Einbruchschutz!

Sicherungsstange zur Fenstersicherung

An dieser Stelle möchte ich ein kurzes Fazit über Fenstersicherung und Einbruchschutz ziehen.

Jeder, der einmal Opfer eines Einbruchs geworden ist, weiß, wie es sich anfühlt zu wissen, dass jemand Fremdes in der Wohnung gewesen ist. In den eigenen vier Wänden fühlt man sich sicher, und ist dieses Vertrauen verletzt, leiden viele Menschen noch lange darunter.

Es zeigt sich jedoch, dass wir es hierzulande Einbrechern immer noch viel zu leicht machen, in unsere Wohnungen und Häuser einzudringen. Dabei sind effektive Schutzmassnahmen, wie gute Fenstersicherung und präventive Systeme zur Tatvermeidung gar nicht so teuer, wie man möglicherweise glaubt.

Aber es empfiehlt sich, mehr als nur eine Massnahme zu ergreifen.

Vermeiden Sie Einbruch im Vorwege!

Mit Geräten, die dem potentiellen Einbrecher signalisieren, dass Sie zu Hause sind, oder dass Ihr Haus bewacht, bzw. überwacht wird, haben Sie einen wichtigen Schritt in Richtung Tatvermeidung getan. Ob es nun ein sogenannter Fernsehsimulator ist, auch bekannt als TV Simulator, der das Licht eines laufenden Fernsehbildschirms täuschend echt imitiert, oder ein elektronischer Wachhund, der verdächtige Bewegungen auch durch Wände hindurch erkennt und in lebensechtes Gebell ausbricht, das sich nach und nach steigert, Sie können damit den möglichen Einbrecher schon früh zur Aufgabe seines Tuns bewegen. Diese Geräte sind allesamt zu erschwinglichen Preisen zu kaufen und mitunter ebenso effektiv, wie eine teure Alarmanlage. Selbst eine Kamera Attrappe am Gebäude kann Einbrecher verschrecken, bevor Sie durch Aufhebeln von Fenstern oder Glasbruch Sachschäden verüben.

Tür- und Fenstersicherung – ein Muss!

80 % aller Einbrüche werden über Fenster oder Terrassentüren verübt. Ein geübter Einbrecher kann ein normales Kippfenster innerhalb weniger Sekunden mithilfe eines Schraubendrehers öffnen. Er hebelt dabei einfach den Zapfen des Fensters aus der Sperre im Rahmen und drückt es somit aus seiner Verankerung. Nur etwa 20 % aller Täter werden gefasst. Im Normalfall hilft Ihnen das aber nicht, denn meistens ist die Beute – Ihr Hab und Gut – längst nicht mehr auffindbar.

Fenster mit einer Pilz-Zapfen-Verriegelung kann das Aufhebeln verhindert werden, aber der Austausch der Fenster kann kostspielig werden und die Nachrüstung mit dieser Fenstersicherung ist vom Laien schwer zu berwerkstelligen.

Um zu verhindern, dass Langfinger bei ihnen einsteigen vertrauen viele auf Rolljalousien. Diese bieten aber kaum Schutz gegen Einbrecher. Im Gegenteil. Sie zeigen dem möglichen Täter, dass niemand zu Hause ist und sie somit ungestört zu Werke gehen können. Im Übrigen geschehen die meisten Einbrüche nicht nachts, sondern am helllichten Tag, wenn Sie auf der Arbeit sind.

Folgende Systeme haben sich jedoch bewährt und sind dabei nicht einmal teuer. Hierbei handelt es sich um Sperrriegel, Fensteralarme, Glasbruchalarme oder Einbruchschutzfolien. Diese Massnahmen lassen sich schnell und unkompliziert montieren und verhindern effektiv das Aufhebeln von Fenstern. Mit Kosten zwischen 10 und 80 Euro sind diese Massnahmen erschwinglich und tun genau das, was sie sollen – es dem Einbrecher so schwer, wie möglich zu machen, bei Ihnen einzusteigen. Denn in der Regel geben Einbrecher nach 3 bis 5 Minuten auf und suchen sich ein leichteres Objekt.

Welches System Sie bevorzugen, wie es mit dem Preis-Leistungsverhältnis der verschiedenen Modelle aussieht, erfahren Sie hier im Fenstersicherung Test.

Einbrüche aufklären – Wie geht das? – eine NDR Doku

Fenster gegen Aufhebeln schützen
Fenster gegen Aufhebeln schützen
Wie ich mein Fenster gegen Aufhebeln schützen kann. Quelle: NDR Fernsehen

Und wieder zeigt sich, 80 % aller Einbrecher gelangen über schlecht gesicherte Fenster ins Haus. Über 3.000 Einbrüche gab es 2016 allein in der Region Hannover. Ein Filmteam des NDR Niedersachsen begleitet Kripo-Ermittler, die versuchen den Tätern mit akribischer Spurensuche auf die Schliche zu kommen und stellt die Frage, wie man die Täter überführen kann und wie man sich gegen Einbruch schützen kann.

Im Übrigen liegt die Aufklärungsrate im Raum Hannover bei 25 %. Im Landesdurchschnitt sind es nur 15 %. Das heißt aber auch, das drei von vier Einbrüchen nicht aufgeklärt wird. Am besten ist es also, Einbrecher von vorn herein abzuschrecken, oder ihnen das Eindringen in Haus oder Wohnung so schwer, wie möglich zu machen. Denn statistisch gesehen gibt ein Einbrecher nach 3 bis 5 Minuten auf. Einbruchschutz ist also keine Geldverschwendung, sondern, im Gegenteil, kann Sie vor Szenen bewahren, wie in dieser Doku.

Sehen Sie hier die NDR Doku Einbrüche aufklären – Wie geht das?

Ein Film von Jennifer Gunia
für das NDR Fernsehen,
Landesfunkhaus Niedersachsen

Lesen Sie hier auch: Die fünf größten Irrtümer über Einbrecher.

Die fünf größten Irrtümer über Einbrecher

Fünf tragische und gefährliche Irrtümer über Einbrecher!

fenstersicherung gegen einbruch
Fenstersicherung. Wie sichere ich meine Fenster gegen Einbruch?

Die Einbruchszahlen nehmen in Deutschland kontinuierlich zu und so auch die Angst davor, selbst Opfer zu werden. Wenn wir an Einbrecher denken, haben wir meist den Profi vor Augen, der seine Einbrüche detailliert plant und diese dann minutiös umsetzt. Diese Vorstellung ist allerdings nicht realistisch. Meist handelt es sich nämlich um Gelegenheitstäter, die die Gunst der Stunde nutzen, wenn sich gerade die Gelegenheit ergibt.

Da es Einbrechern immer noch zu leicht gemacht wird, haben wir hier gravierende Irrtümer über Einbrecher und Einbrüche zusammengetragen.

1. Einbrecher „arbeiten“ meist nachts und in völliger Dunkelheit!

Bei Einbrechern denken die meisten Menschen an dunkel gekleidetes und lichtscheues Gesindel, das die tiefe Nacht nutzt, um in Häuser und Wohnungen einzudringen.

Das ist absolut falsch! In Privathäuser wird nämlich meist tagsüber eingebrochen. Das ist eigentlich auch logisch. Da man nachts und im Dunkeln schläft, können die potenziellen Einbrecher nicht erkennen, ob jemand zuhause ist oder nicht. Tagsüber sind die meisten Menschen zur Arbeit. Man braucht nur zu klingeln, um festzustellen, ob die Luft „rein“ ist. Besonders beliebt ist natürlich die Winterzeit. Hier kann man durch die frühe Dunkelheit schnell erkennen, in welchem Haus Licht brennt oder der Fernseher läuft.

2. Nachbarn bieten immer einen sicheren Schutz vor Einbrechern!

Das man als Nachbarn ein wenig auf sich aufpasst ist ebenso schön wie unzuverlässig. Selbst wenn Ihr Nachbar einen Unbekannten auf Ihrem Grundstück sieht, weiß er doch nicht, ob es sich dabei nicht um einen Bekannten von Ihnen, einen Handwerker oder Lieferanten handelt. Vermutlich würde er nicht gleich die Polizei rufen. Würden Sie das tun, wohl kaum. Noch unwahrscheinlicher ist das in großen Mietshäusern. Einbrecher nutzen hier die Anonymität gnadenlos aus.

3. Einbrecher handeln nie spontan!

Auch das ist natürlich totaler Quatsch. Es reichen einige Beobachtungen, und der Einbrecher schlägt sofort los. Ein angekipptes  Fenster, eine nur angelehnte Terrassentür, kein Auto vor dem Haus und kein Nachbar in Sicht – dann wird sofort und rücksichtslos zugeschlagen.

4. Alle Einbrüche sind situationsabhängig und kurzentschlossen!

Auch diese Behauptung entspricht nicht den Tatsachen. Viele Einbrecher gehen natürlich auch sehr systematisch vor. Haben sie ein lohnendes Objekt gefunden, wird es oft tagelang beobachtet, um zu sehen, wann das Objekt verlassen ist. Einbrecherbanden spähen oft auch mehrere Häuser/Wohnungen gleichzeitig aus, um sie dann innerhalb eines Tages alle auszuräumen.

5. Mechanische Sicherungen bieten keinerlei Schutz vor Einbrechern!

Falsch, falsch und nochmal falsch. Einbrecher beenden ihren Versuch bereits nach wenigen Minuten, wenn sie vor einem Problem stehen, das sie nicht sofort lösen können. Sie suchen dann schnell das Weite, da die Gefahr zu groß ist, entdeckt zu werden. Machen Sie es den Langfingern also so schwer wie möglich. Schützen Sie Ihr Eigentum zusätzlich mit mechanischen Sicherungen an Fenstern, Türen und dem direkten Zugang von der Garage ins Haus. Mechanische Sicherungen sind eine Hürde, um die Einbrecher einen großen Bogen machen und ihr Glück lieber woanders suchen.

Effiziente mechanische Sicherungen für Fenster und Türen finden Sie hier.

ABUS Schieberiegel SR 30 W SB – weiß

Fenstersicherung ABUS Schieberiegel SR 30 W SB

Produktdetails

Ob Fenster oder Türen, dieses Universal-Zusatzschloss ist auch für schmale Einbauverhältnisse bestens geeignet. Eingesetzt wird der ABUS Schieberiegel SR 30  universell an der Griffseite von Fenstern und Fenstertüren sowie an Innentüren. Die Scharnierseite sollten Sie gesondert absichern. Der ABUS Schieberiegel lässt sich ganz bequem ohne Schlüssel öffnen und schließen.

Bewertung

PLUS: Der ABUS Schieberiegel SR 30 W SB ist ideal für die Haus- und Terrassentür geeignet, kann aber auch als Fenstersicherung verwendet werden. Er  ist leicht zu montieren und hält (was er verspricht). Er lässt sich leicht öffnen und schließen und ist absolut stabil verarbeitet. Gemessen am Preis von unter 20 Euro erhält man hier ein Spitzenprodukt.

MINUS: Der Riegel ist deutlich kleiner, als es die Verpackung vermittelt. Die mitgelieferten Schrauben sind relativ kurz, weswegen sie bei Niveauunterschieden zwischen Rahmen und Türblatt gegen längere ausgetauscht werden müssen.

Fazit

Dieser Riegel ist eine klare Präventivmaßnahme, die einem das Gefühl von mehr Sicherheit signalisiert. Gerade auch an Stellen, die sonst schwer zu sichern sind. Übrigens, auf entsprechender Höhe an der Haustür montiert, ist der ABUS Schieberiegel auch eine hervorragende Kindersicherung, damit die Kleinen nicht zur Vordertür entwischen können. Die leichte Montage und die stabile Verarbeitung machen die wenigen Mankos wett.

ABUS SR 30 W SB Schieberiegel weiß


Features: Universal-Zusatzschloss für schmale Einbauverhältnisse, Universeller Einsatz an Fenstern und Türen, Bequemes Schließen und Öffnen ganz ohne Schlüssel, Schmale Konstruktion für enge Einbauverhältnisse, Schmale Bauweise, Einrastende Kunststoffhauben, Einfache Montage, verdeckt liegende Schrauben, Für Innentüren DIN rechts und DIN links, Besonders für enge Einbauverhältnisse ist das Universal-Zusatzschloss ABUS SR30 geeignet. Der stabile Riegel wird zum Verschließen einfach in das Schließblech geschoben und zum Öffnen wieder hinausgezogen. Die Bedienung erfolgt also ganz ohne Schlüssel. Eingesetzt wird SR30 universell an der Griffseite von Fenstern und Fenstertüren sowie an Innentüren. Die Scharnierseite sollten Sie gesondert absichern. Der Schlosskasten wird auf dem Fenster- bzw. Türflügel montiert, das Schließblech auf dem Rahmen.

ABUS Schieberiegel Türriegel Türsicherheit SR 30 WSB

 

Dieser hochwertige Schieberiegel von Abus ist universell für alle Innentüren verwendbar. So gibt er Ihnen und Ihrer Familie ein Stück Sicherheit im Alltag. Ob sich Ihre Tür nun links oder rechts öffnet, alles kein Problem für den Türriegel vom Qualitätshersteller Abus.

 

Technische Daten

  • universell einsetzbar
  • für alle Innentüren
  • Anwesenheitsschutz
  • nach DIN gefertigt
  • Schiebemechanismus
  • Farbe: Weiss
  • auch in Braun in unserem Shop erhältlich!
Preis: EUR 16,02
Neu ab: EUR 15,99 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 14,32 Auf Lager

kh security Glasbruchalarm, 5-er Set

Glasbruchmelder

Produktdetails

Schützen auch Sie sich vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus mit den premium Glasbruchmeldern von Safety First. Bei bis zu 4 qm großen Fenstern melden diese zuverlässig Erschütterungen und lösen einen 120 dB lauten Alarm aus, der eine Minute anhält. Das blinkende LED am Gerät sowie die zum Lieferumfang gehörenden Fensteraufkleber, schrecken potenzielle Einbrecher möglichst schon vor dem Einbruchsversuch ab.

Bewertung

PLUS: Kleines Gerät, große Wirkung. Schon die blinkende LED sowie der Aufkleber „Alarm“ an der der Aussenseite zugewandten Seite, sendet dem potentiellen Einbrecher das Signal: Einbruchsversuch zwecklos. Sollte die Abschreckung nicht reichen, vertreibt spätestens der laute Alarmton den Einbrecher und alarmiert die Nachbarschaft. Das Gerät bietet hohe Qualität und Zuverlässigkeit, lässt sich leicht in Betrieb nehmen und verfügt über einen regelmäßigen Batteriecheck.

MINUS: Man hätte die LED anstatt oben auf dem Gerät auch vorn, nach außen gewandt anbringen können. So blinkt es eben nicht nur für den möglichen Einbrecher sichtbar, sondern auch nach innen. Man kann das Gerät natürlich hinter einem Vorhang anbringen, falls man sich durch das regelmäßige Blinken (alle zehn Sekunden) gestört fühlt. Der Kleber kann sich in Feuchträumen, wie Badezimmern, von der Scheibe lösen. In jedem Fall sollte die Scheibe vor dem Aufbringen absolut trocken sein.

Fazit

Die Glasbruchmelder sind auf zwei Empfindlichkeitsstufen einstellbar und sichern so auch große Scheiben zuverlässig. Sie ersetzen keine professionelle Alarmanlage, sind aber, bei einem Preis von weniger als 15 € pro Stück, eine sinnvolle Ergänzung und haben, dank der mitgelieferten Aufkleber, eine abschreckende Wirkung, die potentielle Einbruchsversuche schon im Vorfeld verhindern hilft.


Größeres Bild

Additional Images:


kh security Glasbruchalarm, 5-er Set, weiß, 100161set5


Preis: EUR 65,80
Neu ab: EUR 59,90 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 42,59 Auf Lager

KH security Fensteralarm, 5er Set, weiß

Fensteralarm Set

Produktdetails

In der bekannten Markenqualität von Safety First haben Sie mit diesem Set ein Fensteralarm System, das gleichermaßen alarmiert, abschreckt und schützt. Es ist keinerlei Installation nötig, da die einzelnen Module einfach auf den Fensterrahmen geklebt werden. Mit dem blinkenden LED signalisiert es dem möglichen Einbrecher, dass es für ihn schwerer wird als gedacht. Bei einem Einbruchsversuch oder auch wenn Fenster zurück geschoben werden, wird der Alarm mit ca. 120 db auch den dreistesten Langfinger vertreiben.

Bewertung

PLUS: Einfacher geht es nicht – es sind keine Installationsarbeiten nötig, da der KH security Fensteralarm einfach mit Klebestreifen auf die Fensterscheibe geklebt wird. Der Ein- und Ausschalter ist verdeckt, also nicht für den möglichen Einbrecher sichtbar. Sichtbar ist allerdings das blinkende LED-Licht, dass einen Einbruchsversuch mitunter bereits von vorn hinein verhindert. Zwei Komplettsätze Batterien sowie zusätzlich ein Batteriestärkenmesser sind im Lieferumfang enthalten.

MINUS: Bezogen auf die zuvor genannten Zusatzbatterien – diese sind auch notwendig, da die Module einen relativ hohen Batterieverbrauch haben, Wechsel ca. zweimal jährlich. Die Handhabung ist etwas umständlich, da beispielsweise der Ausschalter hinter dem Batteriedeckel sitzt, den man erst öffnen muss, um das Gerät abzuschalten.

Fazit

Mit dem KH security Fensteralarm haben Sie ein System, das ebenso abschreckend wie alarmierend ist. Es ist schnell in Betrieb zu nehmen und verjagt mit seinem sehr lauten, einminütigen Alarm mit Sicherheit jeden Einbrecher. Sehr robust und sehr solide präsentiert sich dieses System mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

 


Größeres Bild

Additional Images:

kh security Fensteralarm, 5er Set, weiß, 100158set5


Preis: EUR 70,61
Neu ab: EUR 66,36 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager