Was sollte eine Fenstersicherung kosten?

Was kostet eine Fenstersicherung?

Das ist die gleiche Frage wie „Was kostet ein Auto?“. Die Antwort ist natürlich: von, bis.

Wie stehen nun bei der Fenstersicherung Kosten im Verhältnis zum Nutzen? Klar, wurde Ihr Eigentum entwendet, ist der Schaden groß. Allein die Vorstellung, ein Fremder hatte Zugang zu Ihrer Privatsphäre, hinterlässt bei vielen Angst und Verunsicherung. Aber selbst wenn nichts gestohlen wurde, bleibt in der Regel der Schaden, den ein Einbrecher während seiner Tat verursacht. Kann dieser durch Sicherungsmassnahmen begrenzt werden, halten sich auch die Kosten in Grenzen. Und so teuer sind einfache Einbruchsschutz Massnahmen gar nicht.

Ganz realistisch fallen für eine effektive Fenstersicherung Kosten in Höhe von unter 10 bis 150 € je Fenster an, wobei schon die günstigen Sicherungen eine hohe Schutzwirkung haben. Auch hier lassen sich ältere Fenster und Terrassentüren ganz einfach nachrüsten.

Aber auch preiswertere Maßnahmen, wie beispielsweise Fenster-Einbruchschutz-Folien, bieten bereits einen recht hohen Schutz. Einbrecher gehen eben auch den Weg des geringsten Widerstands. Stehen sie vor Problemen, brechen sie ihre Aktion schnell ab.

Sehen Sie hier eine Auswahl an Fenstersicherungen im Preisvergleich

Einbruchschutz & Förderung

Seit November 2015 fördert die KfW-Bankengruppe (KfW) gezielte Einzelmaßnahmen zum Schutz gegen Wohnungseinbruch. Eckpunkte des neuen Förderprogramms:

Investitionen in Maßnahmen des Einbruchschutzes (Material- und Arbeitskosten) als Investitionszuschuss  (seit 19.11.2015) in Höhe von 10% oder als zinsgünstige Kreditvariante (seit 01.04.2016

Mindestinvestition bei Zuschussvariante: 2.000 EUR
Investitionsobergrenze für die Zuschussvariante 15.000 EUR

Maximaler Kreditbetrag: 50.000 EUR je Wohneinheit
ab 0,75 % effektiver Jahreszins

Förderschwerpunkte:

  • Einbruchhemmende Nachrüstsysteme für Haus- und Wohnungseingangstüren und Fenster
  • Einbau von einbruchhemmenden Haus- und Wohnungseingangstüren (Der Einbau/Austausch einbruchhemmender Fenster, Balkon- und Terrassentüren wird im Programm „Energieeffizient Sanieren – Kredit/Zuschuss (Nr. 151/152/430)“ gefördert.)
  • Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden
  • Einbau von Einbruch- und Überfallmeldeanlagen
  • Weitere Maßnahmen wie Türspione, Bild-(Gegensprechanlagen), z.B. mit Videotechnik
  • Förderberechtigt ist jeder, der in den Einbruchschutz einer bestehenden Wohnimmobilie investiert (Eigentümer und Mieter).
  • Weitere Infos: http://www.kriminalpraevention.de/news-im-detail/staatlicher-zuschuss-zum-einbruchschutz.html