Welche Fenstersicherung ist die Richtige für mein Haus?

Fenstersicherungen – welche Arten gibt es?

Immer mehr und immer dreistere Einbrüche verunsichern zunehmend jeden von uns. Neben den materiellen Verlusten – die ja meist von der Versicherung übernommen werden – bleibt oft das Gefühl der Angst, in den eigenen vier Wänden nicht mehr sicher zu sein. Damit diese Situation gar nicht erst entsteht, sollten Sie unbedingt vorbeugen und Ihr Haus, beziehungsweise Ihre Wohnung, gegen Einbrüche sichern. Nicht die Haustür, sondern alte und schlecht gesicherte Fenster sind die Schwachstelle, die von Einbrechern innerhalb von Sekunden aufgehebelt werden – ihr Anteil liegt bei 8o Prozent aller Einbrüche.

Lediglich 15,5 Prozent aller Delikte sind es, die aufgeklärt werden. Seit dem 19. November 2015 existieren deshalb verbesserte staatliche Förderungen für Maßnahmen zur Prävention von Einbrüchen und Einbruchschutz*

Um sich vor einem Einbruch über die Fenster zu schützen, gibt es mehrere Arten von Fenstersicherungen. Zunächst die mechanische Fenstersicherung, wie Sperrriegel, Zusatzschlösser etc.,  oder die elektronische Fenstersicherung, also Alarmanlagen, die beim Öffnen des Fensters, oder bei Glasbruch ausgelöst werden. Ebenfalls kann man präventiv einen sogenannten elektronischen Wachhund anschaffen, eine Alarmanlage, die potentielle Einbrecher mit realistischem Hundegebell verjagt und somit den Einbruchsversuch im Vorfeld unterbindet. Zudem kann man eine Einbruchschutzfolie kaufen, die das Brechen der Glasscheibe effektiv verhindert.

Welche ist die beste Fenstersicherung für mein Haus?

Möglicherweise kommt für Sie eine Kombination verschiedener Einbruchschutz Systeme infrage.  Hierzu haben wir noch einmal kurz die verschiedenen Fenstersicherungs Arten für Sie aufgelistet, mit denen Sie sich effektiv gegen Einbruch schützen können.

Die mechanische Fenstersicherung

Wenn Sie Ihre Fenster- und Balkontüren vor dem Aufhebeln schützen wollen, sind dafür mechanische Fenstersicherungen ideal, beispielsweise abschließbare Griffe- und Rahmenschlösser, Stahlriegel, Kippschutzprofile, Fenster Einbruchschutz Folien etc., mit denen auch ältere Fenster und Terrassentüren problemlos nachgerüstet werden können.

Mechanische Fenstersicherungen finden Sie hier

Die elektronische Fenstersicherung

Zusätzlich zu einer mechanischen Verstärkung von Griff und Rahmen bietet die elektronische Fenstersicherung zusätzlich eine optische oder akustische Alarmfunktion. Das schreckt Einbrecher in der Regel schnell ab. Elektronische Fenstersicherungen sind platzsparend und lassen sich einfach installieren. Batteriebetrieben, benötigen viele Modelle keinen Stromanschluss und sind so flexibel einsetzbar. Eine gutes Beispiel hierfür wäre ein elektronischer Wachhund. Ideal ist es natürlich die Fenstersicherung mit einer Kameraüberwachungsanlage zu verbinden.

Hier finden Sie elektronische Fenstersicherungen

 

Schauen Sie sich auch unsere Fenstersicherung Test Ergebnisse an, um die optimale Wahl für Ihr Haus oder Ihre Wohnung zum Schutz gegen Einbruch zu wählen.

Die Einbruchschutzfolie

Neben Sperrvorrichtungen und  Alarmanlagen für Fenster und Türen, gibt es noch eine weitere effektive Art der Fenstersicherung – die Einbruchschutzfolie aus hochwertigem, transparenten, dreilagigen Polyester, die einen hohen Schutz gegen Durchwurf oder Durchbruch gewährleistet. Der hohe Zeitaufwand schreckt mögliche Einbrecher schon nach kürzester Zeit ab. Erfahren Sie hier Wissenswertes über Einbruchschutzfolien.

Hier geht es zu den Testergebnissen für mechanische und elektronische Fenstersicherungen